Sunday, September 11, 2016

Alle Jahre wieder: Vuokatti!


Wir sind bereits wieder seit einer Woche zu Hause, wo wir das herrliche Wetter der letzten Tagen geniessen. Heute blicken wir zurück auf unser vergangenes Camp im finnischen Vuokatti.
Bereits seit über 10 Jahren reisen wir fast jährlich in den hohen Norden, wo wir uns mittlerweile schon ein wenig heimisch fühlen und wir können dort nach wie vor von einer sehr guten Infrastruktur profitieren.
In der ersten Trainingswoche konnten wir uns dem finnischen Nationalteam anschliessen und enorm  von den Trainings mit ihnen profitieren und neue Inputs mitnehmen. Wir werden ebenfalls gemeinsam mit ihnen im Oktober noch einmal verreisen und eine Woche zusammen in Spanien trainieren.

Unter anderem kämpften wir zusammen im Teamsprint oder bei kürzeren Sprints zu Fuss:

video video video
video
video video

Der Hauptfokus lag aber bei den Einheiten im Skitunnel, wo wir nebst etlichen Stunden Ausdauer, auch viel Schnelligkeit und Technik auf den Skis absolvieren konnten - der Tunnel wurde sogar extra immer schon früher geöffnet für uns - sodass wir jeweils bei ruhigen und guten Bedingungen unsere Runden abspulen konnten.
Zu Fuss durch die endlosen Wälder oder auf der Rollskibahn wurden dann die anderen Einheiten absolviert, sodass wir nach 12 Tagen mit intensivem Training müde aber zufrieden wieder nach Hause reisen konnten.

Nächste Woche steht das Nordic Weekend in Andermatt auf dem Programm, wer uns also gerne wieder einmal Live in Action sehen will .... wir würden uns freuen!
Hier zur Ausschreibung :

Anbei noch ein paar Fotos:
















Wir wünschen euch einen schönen Wochenstart,

eure Laurien & Tatjana

Saturday, August 27, 2016

Camp Nr3 : Sandnes

Zur Zeit befinden wir uns gerade im finnischen Vuokatti und das Camp Nr4 ist bereits im Gange - es wird also langsam aber sicher Zeit für ein Update über unser letztes Camp :-)
Nachdem wir den grössten Teil des Monats Juni trainierend in unserem Zuhause in Davos verbracht haben, ging es Ende Juni nach Sandnes. Sandnes liegt im Süden von unserer ehemaligen Wahlheimat Norwegen und ist jedes Jahr Schauplatz des Blinkfestivals. Das Blinkfestival umfasste dieses Jahr nicht mehr drei, sondern neu vier Rollskiwettkämpfe, von welchen wir beide drei bestritten. Der vierte Wettkampf, ein 60km langer Rollskiwettkampf, überliessen die meisten Athleten den Langdistanz-Spezialisten... :-)
Somit ging es kurz nach unserer Ankunft mit dem berühmt berüchtigten Bergrennen "Lysebotn-opp" bereits ans "Eingemachte" und die 750 Höhenmeter auf knapp 7 km (wovon der erste km flach verläuft) forderten uns bereits einiges ab. Es war für uns gleichzeitig auch der Startschuss für die hochintensiven Einheiten, welche von jetzt an immer häufiger im Trainingsplan zu finden sein werden...
Die Landschaft des berühmten Lysefjords war wie immer atemberaubend und wem die Landschaft den Atem noch nicht geraubt hatte, dem wurde dies dann spätestens in den vielen Serpetinen mit durchschnittlich 10% Steigung getan ;-)
Am darauffolgenden Tag ging es für uns bei strömenden Regen und wohlvermekrt mit Rollskis ohne Schutzbleche beim 10km Wettkampf im Zentrum von Sandnes zur Sache. Der Aspahlt war auf Grund des vielen Regens sehr glatt und auch der Gummi der niegelnagel neuen Rollskis versprach nicht allzu viel Halt. Wir hatten deshalb wie so viele andere Athletinnen mit Muskelkrämpfen in den Beinen zu kämpfen und gaben unser Bestes uns in den kritischen Abschnitten auf den Beinen zu halten. Auch hier gelang uns ein solides Ergebnis und wir hofften darauf, am nächsten Tag beim Sprintwettkampf etwas mehr Wetterglück zu haben.
Petrus war tatsächlich etwas gnädiger und der Belag glücklicherweise auch nicht mehr so glatt wie beim Distanzwettkampf. Trotzdem gelang uns beiden nicht ganz das, was wir uns vorgenommen hatten. Es war aber eine geniale Stimmung und wir konnten die tolle Atmosphäre des Blinkfestivals mit guten "Sommerwettkampf-Einheiten" optimal nutzen.
Da die Trainingsmöglichkeiten in der Umgebung von Sandnes ideal sind, verlängerten wir unseren Aufenthalt nach den Wettkämpfen und hängten noch ein paar weitere Tage Trainingscamp an. Neben etlichen Rollski-Kilometern führte uns das Training unter anderem auch auf den berühmten Preikostolen - eine Aussischtsplattform welche 600 Meter über dem Lysefjord herausragt!
Kurz zusammengefasst: wir hatten ein super Camp Nr3 und unsere Vorbereitungen laufen soweit plangemäss und wir sind gesund und munter :-)
Update über Camp Nr4 folgt...
Liebe Grüsse aus Finland,
Täz und Lau

Lau unterwegs beim "Lysebotn-opp" (Foto: A.Roesler)
Action im Zentrum von Sandnes... (Foto: A.Roesler)
(Foto: A.Roesler)

(Foto: A.Roesler)
Tatjana auf der Zielgerade beim "Lysebotn-opp" (Foto: A.Roesler)
Unterwegs im Lysefjord... (Foto: A.Roesler)
Lau und Täz mit Kertu Niskanen (Foto: A. Roesler)
Blinkfestival Sprintrennen im Zentrum von Sandnes (Foto: A.Roesler)

(Foto: A.Roesler)


Schiff ahoi mit unseren italienischen "Arbeitskolleginen"

die Rennstrecke des Bergrennens...

weisse Sandstrände am Rande unserer Rollski Trainingsstrecke...
Täz und Lau auf dem Preikostolen...

Ruhenachmittag am Strand von Stavanger... allzu warm war das Wasser jedoch nicht ;-)
(Foto: A.Roesler)

Bis bald und ein schönes Wochenende... :-)

Friday, June 24, 2016

Oberhof und etliche Runden in der Skihalle


Während wir zu Hause endlich ein paar Sonnenstrahlen und warme Temperaturen geniessen können , blicken wir noch einmal zurück auf die vergangene Woche, welche wir mehrheitlich bei minus 4 Grad in der Skihalle von Oberhof verbracht haben.

Unsere gemeinsame Reise begann nicht wie üblich in Davos, sondern im Österreichischen Eferding - in der nähe von Linz - wo wir der wunderschönen Hochzeit von Tatjanas Schwester beiwohnen und uns mit anderen Traditionen, gutem Essen und vielen schönen Emotionen auf ein Trainingslager im Deutschen Oberhof einstimmen konnten.

Lachende Gesichter nach einem gelungenen Fest...
links: Andi und Täz posieren für Lau ;) rechts: Das Brautpaar posiert für's Hochzeitsalbum :)




Da wir im Mai nicht wie geplant die Reise nach Finnland angetreten haben, suchten wir nun den Schnee in der Skihalle von Oberhof um nochmals einen Block mit viel Schneetraining zu absolvieren. So wurden etliche Runden... etliche Stunden im Tunnel verbracht, doch unser Coach Andreas wusste uns mit vielen guten Inputs und neuen Technikelementen immer zu fordern, so dass die Zeit meistens relativ schnell verging und wir innerhalb von 6 ½ Tagen nebst anderem Training über 20 Stunden  Stunden auf Schnee trainiert hatten. 


smile :) eine weitere Einheit liegt hinter uns...

Bei zwei Trainingseinheiten am Tag im Skitunnel und bis zu 5h in der Kälte gönnten wir uns manchmal  Nachmittags eine Aufmunterung :-) hmmm...

 Auch die Rollskibahn wurde genutzt und ich konnte sogar neue Rollski testen und in Empfang nehmen, vielen Dank an Arno Barthelmes und SRB Skiroller für die tollen Rollski! 




Nun sind  wir ein paar Wochen zu Hause, bevor wir Ende Juli nach Norwegen reisen werden um dort am Blinkfestival in Sandnes teilzunehmen. Wir freuen uns auf die dortigen Rollskiwettkämpfe und bis dahin wird fleissig weiter trainiert! 

Wir wünschen euch noch eine schöne Woche mit möglist viel Sonnenstrahlen ! 

Bis bald, Laurien &  Tatjana



Monday, May 30, 2016

Saisonstart lanciert...

Die Pause nach der Saison währt für den Langläufer meist nicht allzu lange... Nachdem wir unseren müden Knochen im April eine wohlverdiente Pause gegönnt haben, ging es Ende April wieder mit dem Training und damit mit den Vorbereitungen auf die kommende Saison los.
Auch in dieser Vorbereitung machen wir gemeinsame Sache und so ging es für uns Mitte Mai auf nach Mallorca für das erste Trainingslager.
In Mallorca finden wir stets super Trainingsbedingungen vor und konnten auf Rollskis und auf dem Velo einiges an Basisstunden sammeln und dies auch noch bei warmen Temperaturen :-)  (was ja momentan zu Hause leider nicht der Fall ist)...
Anbei ein paar Eindrücke

Mittagspause während einer langen Radtour....
Rollski-Kilometer wurden ebenfalls fleissig gesammelt...
Morgen-Gymnastik und "Früh-Schwimmen" --> finde Tatjana auf dem Bild ;-)
Mallorca bietet extrem viele vielseitige Radrouten und für uns ist es eine willkomene Abwechslung auch einmal "flach" fahren zu können...
Laurien unterwegs im Intervall...
die Playa de Muro mit ihrem schönen Strand...

Nun sind wir wieder zu Hause in Davos und trainieren hier gemeinsam bis zu unserem nächsten Trainingscamp, welches Mitte Juni stattfinden wird.
Laurien war vergangene Woche noch in Magglingen, wo sie zum halbjährlichen Leistungstest und den medizinischen Checks antreten "durfte" :-) !
Update folgt (sofern uns bei diesen nicht ganz sommerlichen Temperaturen die Finger nicht abfrieren) :-)

Bis bald,
Skilcious Täz und Lau